10/12/2013

Low Stress Marking

Die fälschungssichere, dauerhaft eingeschlagene und verlustfreie Kennzeichnung von Werkstoffen, von der keine Kerbwirkung ausgeht, ist heutzutage in vielen Industriebereichen ein wichtiges Thema. In diesem Zusammenhang hat sich der Begriff „Low Stress Marking“ etabliert. Neben speziellen Schlagstempeln hat sich die Kennzeichnung von Schriftzügen oder Logozeichen im Punktmatrixformat bewährt. Zum Einsatz kommt dabei ein CNC-gesteuertes Nadelmarkiersystem.

Die bei einem CNC-gesteuerten Nadelmarkierer eingesetzte Hartmetall-Markiernadel ähnelt einer Körnerspitze. Sie ist angespitzt und abgerundet und ermöglicht somit eine schnelle und wirtschaftliche Kennzeichnung in verschiedenen Matrixformaten. Um ein Matrixabbild einer Schrift oder eines Logos in einzeln geschlagenen Punkten zu erzeugen, ist der Bewegungsablauf der Markiernadel während des Markiervorganges zu unterbrechen. Das heißt, dass die Markiernadel während des Bewegungsablaufes für die Konturerzeugung nicht oszillieren darf sondern die einzelnen Punkte definiert ins Material gestoßen werden müssen.

Die Kennzeichnungsmethode des „Nadelprägens“ wird bereits in vielen Industriebereichen erfolgreich eingesetzt. Dazu gehören unter anderem Lieferanten von Halbzeugen in der metallverarbeitenden Industrie, Industrieunternehmen für Gas- und Erdölförderung, Betriebe aus der Edelmetallbranche, spanabhebende Fertigungsbetriebe (Metall oder Kunststoffe), Schiffsbau und Offshore, Fahrzeugfertigung, Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeug- und Formenbau, Montagefirmen im Stahl- und Rohrleitungsbau (Pipeline), Instandhaltungswerkstätten und viele mehr.

Für das Low Stress Marking eignet sich besonders das elektromagnetisch angetriebene Handmarkiersystem FlyMarker® PRO des Ludwigsburger Unternehmens MARKATOR®. Der FlyMarker® PRO ist ein platzsparendes und leichtes Markiersystem mit einer integrierten Steuerung. Das Nadelmarkiersystem ist als reines Hand- oder Tischgerät als auch als Kombigerät erhältlich. Die Kombiausführung des FlyMarker® PRO kann mit wenigen Handgriffen von einem Handgerät in ein Tischgerät umgebaut werden.

Das Handgerät des FlyMarker® PRO ist kabellos. Ein leichter, leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku ermöglicht ca. ein 1½ stündiges Arbeiten. In Kombination mit einem Wechselakku welcher zum Standardlieferumfang gehört, kann ein kontinuierliches Arbeiten ermöglicht werden. Das Aufladen des Akkus dauert ca. 25-35 Minuten.

Quelle: MARKATOR® Manfred Borries GmbH



Supported by: