pi4 EL Power Loss Estimation

Pi4_Power Loss Estimation, Cell Crack © 2013 pi4_robotics

Die automatisierte Qualitätskontrolle von PV-Modulen mittels Elektrolumineszenz wird erwachsen.

Risse, Fingerfehler und andere Defekte in einem EL-Bild zählen?

Mit dieser Methode der Qualitätssicherung wollte sich die pi4_robotics GmbH aus Berlin nicht länger zufrieden geben und liefert seit Anfang des Jahres die bewährten vollautomatischen EL-Modultester mit der Option "Power Loss Estimation" aus.

Dieses Tool bewertet automatisch die Relevanz von Fehlern, bezogen auf den potentiellen Leistungsverlust. Hierbei wird die Größe der durch Defekte verursachten inaktiven Zellflächen, unter Berücksichtigung des Stromflusses in der Zelle bestimmt.

Pi4 EL Power Loss Estimation lässt sich einfach parametrieren und funktioniert in drei Stufen:

EL Power Loss 1 – Der Ist-Zustand- der Fehler in den Solarzellen wird betrachtet

EL Power Loss 2 – Es wird angenommen, dass inaktive Risse aktiv werden

EL Power Loss 3 – Es kann bei Bedarf ein beliebiges Wachstum in Prozent für verschiedene Arten von Rissen simuliert werden.

Mit der graduellen Bestimmung der inaktiven Bereiche von poly- und monokristallinen Solarzellen wird erstmals eine praxisrelevante Aussage über den aktuellen und zukünftig zu erwartenden Leistungsverlust eines PV-Moduls getroffen. Voraussetzung hierfür sind Systeme für die zuverlässige, automatische Erkennung von allen Defekten in poly- und monokristallinen Zellen, wie sie der Bildverarbeitungsspezialist pi4 seit mehreren Jahren erfolgreich anbietet.

Quelle: pi4_robotics GmbH

Supported by: