11.03.2016

© Verlag Stahleisen GmbH

HA erweitert Sortiment an Druckguss-Lösungen

Der globale Trend in Richtung Leichtbau ist ungebrochen. Ein Barometer für das Wachstumspotenzial der Druckgussbranche war Mitte Januar die internationale Fachmesse Euroguss in Nürnberg. Als einer von insgesamt 580 Ausstellern präsentierte die Firma Hüttenes-Albertus (HA) aus Düsseldorf innovative Lösungen rund um das Thema Trennstoffe. Die richtige Auswahl von Trennstoffen und deren optimierte Anwendung sind entscheidende Parameter, wenn es um eine verlässliche Gussqualität und wirtschaftliche Abläufe in der Druckgießerei geht.


Zwei Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle: qualitativ hochwertige Produkte und das richtige Know-how bei der Anwendung. Neben einem umfassenden Portfolio an Form- und Kolbentrennstoffen standen für HA intelligente Applikationseinrichtungen im Fokus der Messe: Hierzu gehört ein neuer Pellet Feeder mit feststehendem Zyklon sowie eine Version mit beweglichem Zyklon. Optimal auf die neuen Feeder abgestimmt sind die neuen HA-Kolbentrennpellets KTp38. Der grafitfreie Kolbenschmierstoff besteht aus einer Komposition speziell ausgewählter Wachse. Über eine gezielte Reduzierung des Schmelzbereichs verbessert sich die Entfaltung eines Rundum-Trennfilms durch die Kapillarwirkung. Damit wird eine noch schnellere und zuverlässigere Kolbenschmierung bei Kolbendurchmessern von 50 bis 120 mm gewährleistet. Der Vorteil einer besonders gut haftenden Kokillenschlichte kehrt sich häufig ins Gegenteil um, wenn die Kokille grundgereinigt und von der Schlichte befreit werden soll. Eine perfekte Kombination aus Schlichte und Reinigungstechnik bietet Hüttenes-Albertus in Kooperation mit der Firma ASCO Kohlensäure AG aus Romanshorn, Schweiz, einem Spezialisten für Trockeneisstrahlen. Umfangreiche Versuchsreihen haben bewiesen: Die neuen Schlichten HA Eco-Coat 183 und 185 überzeugen einerseits durch eine hohe Standzeit. Dennoch können die Kokillen mit dem Trockeneisstrahlgerät schnell und einfach gereinigt werden. Auch die Produktpalette für die Schmelzebehandlung von NE-Legierungen wurde weiter ausgebaut. Dank gemeinsamer Entwicklungen mit seinen Tochterunternehmen HA UK in England und Chemex deckt das Unternehmen jetzt den gesamten Bereich der Schmelzebehandlung ab: Von der Reinigung der Schmelze mit dem Impeller HA Rotorject und den Abdeck- und Reinigungssalzen, über die Veredelung und Kornfeinung mit den entsprechenden Salzen oder Tabletten bis hin zum Ent- oder auch Begasen von Aluminiumlegierungen für den Sand-, Kokillen-, und Druckguss. Ein Highlight ist hierbei das Reinigungssalz HA Ecopure Al 171, mit dem Störelemente wie Kalzium aus der Aluminiumschmelze entfernt werden können. Auch für das Schmelzen von Blei- und Zinklegierungen stehen jetzt umweltfreundliche Abdeck- und Reinigungssalze zur Verfügung. Viele Kunden und Interessenten nahmen bei der Messe die Gelegenheit wahr, mit den HA-Fachleuten konkrete Problemstellungen in ihren Betrieben zu diskutieren. „Wir haben interessante und vielversprechende Gespräche geführt und freuen uns jetzt darauf, gemeinsam mit unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten“, sagt Gilbert Klußmann, Produktmanager bei Hüttenes-Albertus. „Beim Einsatz von Trennstoffen für Druckgießformen und Kolben zeigen bereits minimale Änderungen häufig große Wirkung. Wir beraten unsere Kunden, wie sie für ihre spezielle Anwendung das optimale Ergebnis erzielen können.“

www.huettenes-albertus.com


 


 


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH

Supported by: